Das Team PEM besteht aus Praktikerinnen.

 

Wir arbeiten alle in unseren erlernten Berufen und kennen die Probleme des Alltags und der Praxis. Unser Team vereint Fachkrankenschwestern, Ethikberaterin, Altenpflegerin, Theologinnen, Palliative Care Trainerin, Pädagogin, Supervisorin, Rehabilitationspädagogin, MAS Palliative Care.

Fast alle im Team PEM haben zusätzlich Palliative Care Ausbildungen (Basiskurs, Aufbaukurs); alle haben wir langjährige Erfahrungen im Bereich (praktischer) Palliative Care und Hospizarbeit und im Bereich der Erwachsenenbildung/Fortbildung. Die meisten von uns haben daneben mehrjährige Erfahrungen in der Begleitung und Betreuung von Menschen mit geistiger Behinderung.

Palliative Care als multiprofessioneller Ansatz bewährt sich auch in der Arbeit mit Menschen mit geistiger Behinderung. Dabei sind Menschen mit geistiger Behinderung sowohl die Patienten als auch in der Rolle von Angehörigen, wenn ihre Eltern, Geschwister, Partner oder Mitbewohner ihrer Wohngemeinschaft/Wohngruppe schwer erkranken oder sterben. Auf Grund ihrer schädigungsspezifischen Defizite brauchen Menschen mit Behinderung eine besondere palliative Begleitung. Mitarbeitende in Einrichtungen der Behindertenhilfe müssen in ihrer Arbeit als Assistenten der Menschen mit geistiger Behinderung diesem besonderen Betreuungsbedarf gerecht werden und sind doch gleichzeitig in der Rolle von Zugehörigen/Angehörigen, wenn Menschen mit geistiger Behinderung auf ihren Gruppen versterben, die sie jahrelang betreut und versorgt haben.