Modul Alzheimer bei Trisomie 21

 

Zielgruppe: Mitarbeitende

4 Unterrichtseinheiten

Menschen mit Trisomie 21 erkranken auf Grund des dreifachen 21. Chromosoms deutlich häufiger an einer Demenz vom Alzheimer Typ.

Dabei sind die Anzeichen der zusätzlichen Erkrankung im Vergleich zur Normalbevölkerung bei Menschen mit Down-Syndrom früher im Lebensalter erkennbar.

 

Übliche Testverfahren (wie z.B. das Zeichnen einer Uhr) werden bei einem Menschen mit geistiger Behinderung nur dann einen Anhaltspunkt bringen, wenn dieser Mensch einmal in der Lage war, eine Uhr/ein Ziffernblatt zu zeichnen.

 

Meistens fällt die Einbuße von einmal Erlerntem und Gekonntem auf, wenn die Menschen mit Trisomie 21, die vielleicht immer die Spülmaschine ausräumten und verläßlich alles ordentlich an seinen Platz im Geschirrschrank stellten, nicht mehr wissen, wohin sie die Tassen räumen sollen. Diese kleinen Beobachtungen machen mehrere Mitarbeitende - zunächst ohne dem weiter nachzugehen.

 

Ganz langsam ändert sich die Sprache: sie wird ausdrucksloser und leiser, bevor es dann zu stereotypen sprachlichen Phrasen kommt, die zunächst noch (sozial) in die Kommunikationssituation "passen", aber keinen wirklichen Informationswert mehr liefern. Da wir als Mitarbeitende auf Kommunikation hin ausgerichtet sind, fällt uns das auf.

 

Dann schauen wir im Mitarbeiterteam genauer hin und stellen fest, dass wir alle kleine bedenkliche Beobachtungen machten und von kleinen Begebenheiten berichten können, bei denen sich der Mensch mit Down-Syndrom anders verhielt, als wir das von ihm gewohnt waren.

 

Aber wann begann das genau?

 

Und wohin führt dieser Weg?

 

Im Seminar wird eine einfache Möglichkeit der Langzeitbeobachtung vorgestellt, die für Menschen mit Trisomie 21 ab dem 30. Lebensjahr empfohlen wird und kleinste Veränderungen und Einbußen in lebenspraktischen Bereichen verdeutlicht.

Es wird außerdem über die Demenz vom Alzheimer Typ und den Verlauf bei Menschen mit Trisomie 21 gesprochen, der nach bisherigen Erfahrungen anders ist als bei Menschen ohne Trisomie 21, die an der Alzheimer Demenz erkranken.

 

Stichworte für dieses Modul:

Anzeichen der Demenz - Verlaufskontrolle - Ernährung - Verlauf - palliative Begleitung